„Karl der ganz Kleine“, Kurzgeschichten von Bodo Scholz

Erstellt: Donnerstag, 14. April 2022 Zuletzt aktualisiert: Samstag, 16. April 2022 Geschrieben von Christine Neudeck

Geschichten, lebensnah

„Karl der ganz Kleine“, Kurzgeschichten von Bodo Scholz

Kurzgeschichten von Bodo Scholz,  Buchcover Die kleinen Begebenheiten des Alltags werden zur Literatur. So ist das seit Jahrtausenden. Man ist immer wieder erstaunt, welche Vielfalt an Leben möglich ist. So auch bei Bodo Scholz, der neben seinem Beruf als Arzt den Menschen hinter dem Patienten wahrnimmt und ihm einen Namen gibt, in vielen seiner Kurzgeschichten.
Bodo Scholz ist in Hoyerswerda geboren und aufgewachsen, ist Facharzt für Orthopädie und wohnt in Leipzig. Ein bereits von ihm erschienenes Buch trägt den Titel „Mein Jakobsweg durch Israel- Wanderungen durch das Heilige Land“. Hier beschreibt er neben Israel so ganz nebenbei auch seine eigene lange Wanderung zu sich selbst, nach dem frühen Tod seiner Frau.
In seinem Erzählband „Karl der ganz Kleine“ spürt er akribisch einem Unfallfahrer nach, der den Unfallort verlässt und nicht weiß wie schwer er ein Mädchen verletzt hat, dass ihm beim Telefonieren vor das Auto lief. Nachdem er tausende von Malen mit hunderten von Argumenten das Für und Wider abgewogen hat, soll er sich stellen, soll er nicht?, entscheidet er sich für das Nicht. Er erfährt, das Mädchen hätte überleben können, es ist qualvoll verblutet. Der wahre Täter wird nie gefunden. Den Rest seines Lebens wird Karl zwar in Freiheit, aber nicht minder qualvoll verbringen. Aus dem großen Karl wurde der ganz kleine Karl.
Heitere und ernste Begebenheiten erfährt der Leser, eine skurrile Geschichten aus dem OP, wo der Patient die frivolen Gespräche der Ärzte mithört und gerade dadurch die Operation heiter und gelassen übersteht. Ein braver Ehemann ist homosexuell, Ehefrau und Sohn werden mit einer Überdosis Insulin zu Mördern, ein 15-jähriger Schüler wird von seiner jungen hübschen Lehrererin in paradiesische Gefilde eingeführt. Außerdem erfährt man von einem Entblößer, der von Mädchen am Internatsfenster frenetisch gefeiert, doch dann leider verhaftet wird; das und vieles mehr ist in dem kleinen Erzählband von Bodo Scholz nachzulesen, eben heiter und ernst, aber durchaus menschlich.

Das Buch ist in der Buchhandlung Sygusch, Friedrichsstraße 37, 02977 Hoyerswerda, vorrätig.

Zugriffe: 111