Gottfried Wilhelm Leibniz - Die Renaissance der Aufklärung

Erstellt: Samstag, 18. Januar 2020 Zuletzt aktualisiert: Samstag, 18. Januar 2020 Geschrieben von Martin Schmidt

Gottfried Wilhelm Leibniz - Der Renaissance der Aufklärung 

Utopie und Vergegenwärtigung einer neuen Moralität

"Aussicht auf bleibende Helle", ein Roman von Renate Feyl, die preußische Königin Sophie Charlotte und der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz. Ein Roman, der dem geschichtlichen Hintergrund sehr nahe kommt. Sehr geehrte Mitglieder, Freunde und Gäste,
am Donnerstag, dem 30. Januar 2020, um 19 Uhr lädt der Hoyerswerdaer Kunstverein ins Schloss Hoyerswerda zu einem Vortrag und Gedankenaustausch über Leben und Werk von Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716) ein.
Andreas Pallmer, Pulsnitz, stellt Leben und Werk dieses Mannes vor, der von Kennern als das letzte Universalgenie verehrt wird. Als Einleitung lesen Doris und Manfred Richter einen Dialog zwischen der Königin Sophie Charlotte und Leibniz. Dieser führt in Denkweise und Fragestellung des Mannes ein, der bis in die Gegenwart Anstöße für Logik und Mathematik liefert. Dadurch konnte erst vor wenigen Jahren eine von Leibniz erdachte mathematische Formel per Computer gelöst werden. Zu diesem spannenden Gesprächsabend laden wir herzlich ein.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Schmidt

Zugriffe: 512