Vernissage Ullrike Söhnel im Lausitzer Seenlandklinikum

Erstellt: Montag, 18. Februar 2019 Zuletzt aktualisiert: Samstag, 23. Februar 2019 Geschrieben von Christine Neudeck

Eine Künstlerin auf der Suche nach dem idealen Bild

Vernissage zur Ausstellung von Ullrike Söhnel, Ohorn, im Lausitzer Seenlandklinikum, unterstützt vom Hoyerswerdaer Kunstverein

Ullrike Söhnel Im Lausitzer Seenlandklinikum ist es zu einer schönen Tradition geworden, in den Fluren der Geriatrischen Abteilung Künstler aus der Region auszustellen. Am 18. 02.2019 wurde eine Ausstellung der Künstlerin Ullrike Söhnel mit dem Thema "Die Lausitz und Italien" eröffnet. 
Ullrike Söhnel ist im Jahr 1950 geboren und begann 1969 mit einer schönen "Nebenbeschäftigung", der Malerei, die sie ab 1974 im Abendstudium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden professionalisierte. Von 1997-2005 war sie als Museumspädagogin im Museum Westlausitz in Kamenz tätig. 
Ganz unterschiedlich sprechen Bilder uns an, denn Bild und Betrachter gehen immer eine sehr subjektive Verbindung ein. Bei Ullrike Söhnel sind es die leisen Töne und das Zurückhaltende in den Farben, die die Bilder ebenso liebenswert und warmherzig erscheinen lassen wie die Malerin selbst. 
Zur Ausstellungseröffnung begrüßte die Chefärztin der Geriatrischen Tagesklinik, Michaela Stöckel, die Künstlerin und ihre Gäste recht herzlich, zudem sorgte Klaus-Peter Hasselbauer mit dem Saxophon für eine freundliche Umrahmung, die mit Gedichten von Theodor Fontane erweitert wurde, zu Gehör gebracht von Helene Schmidt.
Die meisten Gäste hatten die Bilder von Ullrike Söhnel schon eingehend betrachtet und konnten dem Laudator, Bernd Warnatzsch aus Bischofswerda, durchaus zustimmen, wenn er die Vielzahl von Techniken bewunderte, in denen Ullrike Söhnel zu Hause ist und wenn er ihre Art des Malens als Suche nach einfachen sparsamen Formen beschrieb, die die Realität nur zum Teil widerspiegeln, den Rest aber erahnen lassen, dabei räumliche Tiefe und Stimmungen perfekt wieder geben. "Sie ist bemüht, dem Weiß des Papiers so wenig wie möglich anzutun". Das kann man beim Betrachten nachvollziehen. In allen Bildern erreicht sie eine typische Aussage, man weiß, wo man ist, in Italien oder in unserer näheren Umgebung, in der Lausitz mit ihren Dörfern und Mooren.
Neben Aquarellmalerei, Holzschnitten und Aquatinta-Drucken beschäftigte sich Ullrike Söhnel in letzter Zeit auch mit Öl-Techniken. Zu sehen sind beeindruckende kleinformatige Stillleben, die zum Innehalten einladen und durch den sparsamen Umgang mit Farbe und Anzahl der Gegenstände eine beinahe meditative Wirkung erzeugen. Eine Ausstellung, die des Betrachtens lohnt.

Ausstellung Ullrike Söhnel im Seenland-Klinikum Hoyerswerda 2019 Ausstellung Ullrike Söhnel im Seenland-Klinikum Hoyerswerda 2019 Ausstellung Ullrike Söhnel im Seenland-Klinikum Hoyerswerda Ausstellung Ullrike Söhnel im Seenland-Klinikum Hoyerswerda 2019 Ausstellung Ullrike Söhnel im Seenland-Klinikum Hoyerswerda 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 99