Gotthold Ephraim Lessing und Eva Catharina König - ein Briefwechsel, vorgestellt von Dieter Fratzke und Birke Siwczyk

Erstellt: Montag, 30. April 2018 Zuletzt aktualisiert: Montag, 30. April 2018 Geschrieben von Martin Schmidt


Dieter Fratzke, Bildmitte, ist ein hervorragender Kenner von Lessings Werk und Leben. Vortrag im Jahr 2017. Am Dienstag, dem 08.Mai 2018, 19 Uhr stellen im Schloss Hoyerswerda Dieter Fratzke, der ehemalige Leiter des Lessing-Museums Kamenz, und Birke Siwczyk (von der Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption) den Briefwechsel zwischen Gotthold Ephraim Lessing und seiner späteren Frau Eva Catharina König in szenischer Lesung vor.
Der Dichter und die Kaufmannswitwe lernten sich in Hamburg kennen und führten von Juni 1770 bis Oktober 1776 einen Briefwechsel, für den Lessing die Anrede „Meine liebste Madam…“ wählte. Er umfasst 193 Briefe. „ Daraus erfährt der Leser aufschlussreiche Einzelheiten über persönliche und wirtschaftliche Umstände der beiden Persönlichkeiten, darunter auch persönliche und finanzielle, über das gesellschaftliche Leben im 18. Jahrhundert und so manch Kulturgeschichtliches aus dieser Zeit, vor allem über Theateraufführungen und Schauspieler. Auch geht es darin – was wohl überraschen mag – um die ständige Hoffnung auf ein gemeinsames Lotterieglück. Und nicht zuletzt gibt es in Evas Briefen anschauliche Berichte über ihre Reisen nach Wien, mit heute unvorstellbaren Schwierigkeiten, zuweilen aber auch mit recht lustigen Erlebnissen. Schließlich kann man bei der Lektüre nachvollziehen, wie aus Freunden schrittweise Partner werden und aus Partnern schließlich Liebende“, schreibt Dieter Fratzke. Alle Freunde der Briefkunst zwischen zwei verehrenswerten Menschen sind zu diesem Abend herzlich eingeladen. Martin Schmidt

Zugriffe: 173