Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
„Der Mond und das Mädchen“ Aphorismen und Denkanstöße von Nicolas Gomez Davila vorgestellt von Uwe Jordan
Donnerstag, 22. November 2018, 19:00
Aufrufe : 49

„Der Mond und das Mädchen“
Aphorismen und Denkanstöße von Nicolas Gomez Davila vorgestellt von Uwe Jordan
Der Kolumbianische Philosoph lebte von 1913 ´bis 1994. Geboren in Bogota besuchte er die Schule in Paris. Er beherrschte die Sprachen Französisch, Englisch, Latein, Altgriechisch, Italienisch, Portugiesisch Deutsch und Dänisch und besaß eine Bibliothek mit 30 000 Büchern. Beeinflusst wurde sein Denken von Botho Strauß, Gerd Klaus Kaltenbrunner und dem rumänischen Schriftsteller Richard Wagner. Golo Mann entdeckte ihn als Schriftsteller, Peter Weiß regte das Veröffentlichen seiner Bücher – meist Aphorismen-Sammlungen – an. Sie regen neue Denkansätze und wenden sich gegen das gewohnte Denken. “Der größte moderne Irrtum besteht nicht in der These vom toten Gott, sondern im Glauben, dass der Teufel tot ist.“ Uwe Jordan wird uns diesem ungewöhnlichen Wanderer zwischen Literatur und Philosophie als unserem Zeitgenossen nahe bringen. Und zum Gespräch anregen.

                                                         

Ort : Schloss Hoyerswerda