„Bergkristall“, eine Erzählung zur Weihnacht von Adalbert Stifter. 

Erstellt: Freitag, 29. November 2019 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 29. November 2019 Geschrieben von Martin Schmidt

„Bergkristall“, eine Erzählung zur Weihnacht von Adalbert Stifter. 

Adalbert Stifter, Photographie. Zu den zahlreichen beliebten Geschichten zur Weihnacht zählt seit Mitte des 19.Jahrhunderts die Erzählung „Bergkristall“ von Adalbert Stifter. Uwe Jordan, der seit mehr als einem Jahrzehnt im Hoyerswerdaer Kunstverein Perlen der Weltliteratur präsentiert, diese damit dem Vergessen entreißt, wird die Erzählung am Donnerstag, dem12. Dezember 2019, um 19 Uhr beim Kunstverein im Schloss Hoyerswerda vortragen. Der Schriftsteller Adalbert Stifter (1805 -1868), in Oberplan an der Moldau (Böhmerwald) geboren, starb in Linz. Er schuf sowohl als Maler als auch als Schriftsteller beeindruckende Landschaftsbilder seiner Heimat und setzte sich mit gesellschaftlichen Wandlungen seiner Zeit auseinander. Die Literaturgeschichte nennt ihn den “bedeutendsten Autor des Biedermeier“. Er erzählt vom Leben seiner Landleute, in „Bergkristall“ z.B. von der Wanderung von Geschwistern am Weihnachtsabend über die Berge zu ihren Großeltern. Dabei werden sie von einem Schneesturm überrascht. Die elementare Gewalt der Natur und die daraus erwachsenden Gefahren wecken die Hilfsbereitschaft und die Verantwortung der Menschen. Der Erzähler Adalbert Stifter nimmt auch heute noch gefangen und weckt Nachdenken seiner Leser. Zu diesem Abend sind alle Literaturfreunde wegen der Sprachschönheit herzlich willkommen. Martin Schmidt

Zugriffe: 129