Die Elbhangschlösser, Vortrag von Manfred Pilz, Dresden

Erstellt: Montag, 25. Februar 2019 Zuletzt aktualisiert: Montag, 25. Februar 2019 Geschrieben von Martin Schmidt

Schlösser oberhalb der Elbe – der „Balkon“ Dresdens

Schloss Albrechtsberg am Elbhang in Dresden Am Donnerstag, dem 07.03.2019 lädt der Hoyerswerdaer Kunstverein um 19 Uhr ins Schloss Hoyerswerda ein.

Manfred Pilz, Dresden, der den Kunstverein bereits zweimal mit kulturgeschichtlich bedeutenden Orten in Dresden bekannt machte, wird mit diesem Lichtbilder-Vortrag eine weitere Exkursion zu besonders schönen Ausblicken auf Dresden vorbereiten.
Mitte des 19. Jahrhunderts ließ Prinz Albrecht von Preußen, ein Sohn der Königin Luise, für sich und seine zweite Ehefrau, Rosalie Gräfin von Hohenau, an den Elbhängen – wo seit 1660 Weinberge waren – von A. Lohse, einem Schüler Fr. Schinkels, Schlösser erbauen. von 1850 - 54 Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg (1859- 61) und die Villa Stockhausen, das Lingner-Schloss von dem Semper-Schüler Christian Friedrich Arnold. In ersterem waren Richard Wagner und Gottfried Semper zu Gast. Alle drei hatten eine bewegte Geschichte, davon wir mehr zu hören sein. Jedes Schloss ist auf eigene Weise eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung und der kulturellen Bedeutung Dresdens verbunden. Sowohl beim Vortrag wie auch bei der Exkursion geht es nicht um Zahlen und Daten, sondern auch um Geschichte und Geschichten, um gemeinsames Schauen und Entdecken. Die Bauherren der Schlösser wollten teil haben an der Kulturgeschichte Europas, wie es für Dresden bereits Tradition war. Dies ist z.B. an den Wandgemälden von Schloss Albrechtsberg deutlich zu erkennen. Der Frühjahrsspaziergang am 13. April 2019 zu den Elbhangschlössern mit Manfred Pilz hat weitere Überraschungen bereit, wie wir es bereits zweimal erlebten. Alle Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen. Martin Schmidt

Zugriffe: 130