Mexiko im Wandel und ich mittendrin, ein Vortrag von Kira Potowski über ihre Wahlheimat.

Erstellt: Freitag, 21. September 2018 Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 30. September 2018 Geschrieben von Martin Schmidt

Mexiko im Wandel und ich mittendrin

Kira Potowski spricht beim Hoyerswerdaer Kunstverein über ihre Arbeit in Mexiko-City. Das Ehrenmitglied des Kunstvereins Kira Potowski lebt und arbeitet seit 2015 in Mexiko-City. Zu Weihnachten besucht die Weltwanderin wieder einmal ihre Heimat und wird am Mittwoch, dem 19. Dezember 2018, um 19 Uhr im Schloss Hoyerswerda von jenem fernen Land berichten. Natürlich hält sie privat und dienstlich engen Kontakt zu ihrer Heimat- Als Leiterin der Abteilung Trade & Investment schafft sie Kontakte für deutsche Firmen in Mexiko und umgekehrt. Das ist eine verantwortungsvolle, weitreichende Aufgabe, denn es geht um den Welthandel, der ständig bedeutender wird. In Ihrer knappen Freizeit versucht sie Ihr Gastland und dessen lange Geschichte zu erkunden: „Die Mentalität und Flexibilität der Einwohner begeistern mich ebenso wie Geschichte und Traditionen, die einzigartig sind“, schreibt sie. „Es ist einfach nur faszinierend, denkt man an die Mayakultur, die mexikanische Unabhängigkeit und danach die Revolution, um ein neues Mexiko frei von europäischer Herrschaft zu entwickeln“. Das sind ferne Ereignisse, von denen wir höchstens in Geschichtsbüchern und Romanen gelesen haben. Davon und von weiteren Entdeckungen und Beobachtungen in ihrem Gastland wird Kira Potowski berichten und mit Bildern sichtbar machen. Des Staunens darüber, was heute Kindern unserer Stadt offensteht, wird kein Ende sein. Daran können sich alle Interessenten freuen und gegebenenfalls selbst Reisen planen. Martin Schmidt

Zugriffe: 97