Grenzgänger-Projekt der Robert Bosch Stiftung mit Emma Braslavsky

Erstellt: Mittwoch, 13. Juni 2018 Zuletzt aktualisiert: Montag, 18. Juni 2018 Geschrieben von Martin Schmidt

„Das Blaue vom Himmel über dem Atlantik“

Emma Braslavsky, Berlin, stellt ihren Erfolgs-Roman vor Freitag, 22. Juni 2018, 19 Uhr Schloss Hoyerswerda Moderation: Mirko Schwanitz, Berlin

Emma Braslavsky Emma Braslavsky gehört zu der Gruppe der jüngeren Schriftstellerinnen in Deutschland. Sie wurde 1971 in Erfurt geboren, wuchs bei ihrer Großmutter väterlicherseits auf. Mit sieben Jahren eingeschult, wurde sie bereits zwei Jahre später von einer Fach-Kommission auf eine Oberschule mit Fremdsprachenprofil versetzt. Sie war als Schauspielerin und Tänzerin tätig, floh jedoch 1989 aus der DDR und wanderte dann über München, Rom, Paris nach Amerika, Asien, Israel, studierte in Moskau und an anderen Universitäten. 1997 erschien ihr Roman „Aus dem Sinn“. Mit ihrem Mann schuf sie in Berlin die „Galerie der Künste“ für internationale Künstler. Zu ihren Büchern sagte Deutschlandradio Kultur: „Emma Braslavsky ist eine ungemein begabte Debütantin, die gleich mit dem ersten Buch schwere Gewichte stemmt – und doch federleichte, urkomische Prosa komponiert.“ 

Emma Braslavsky:„ Die Welt kann nicht besser sein als wir.“
Acht Jahre lang beschäftigte sich Emma Braslavsky mit nichts Geringerem als dem unerschöpflichen Thema von Fluch und Segen des Menschseins, also mit den Fragen: Warum schaffen wir es nicht, uns wie Menschen zu benehmen? Warum gelingt es uns nicht, nach jenen Prinzipien zu handeln, die wir selbst in zahllosen Manifesten für ein besseres, gedeihlicheres, gerechteres Zusammenleben niedergeschrieben haben? Warum fällt es uns so schwer, uns selbst zu verändern – trotz des technischen Fortschritts, zu dem wir in der Lage sind?
Um Ihnen die Zeit bis zur vollständigen Klärung dieser Fragen angenehmer zu gestalten, hat die Autorin für Sie fünf handfeste Tipps für richtiges Verhalten in prekären Lebenssituationen zusammengestellt, mit denen Sie die nächsten turbulenten Jahrzehnte im Handumdrehen meistern werden:
Tipp 1: Wie überstehen Frau und Mann unbeschadet die Zeit im Paradies?
Tipp 2: Wie überlebe ich einen Schiffbruch und mache dabei auch noch eine gute Figur?
Tipp 3: Wie mache ich tatsächlich mehr aus meinem Haar?
Tipp 4: Wie mache ich mich wirklich fit für die Zukunft und verliere auch noch massenweise Ballast in kürzester Zeit?
Tipp 5: Wie überstehe ich Weltwirtschaftskrisen und den nächsten Weltkrieg und werde dabei auch noch unsterblich?
Alle Literatur- und anderen Interessierten sind herzlich willkommen. Martin Schmidt

Ein Grenzgänger-Projekt der Robert Bosch Stiftung

Zugriffe: 124