Exkursion nach Dresden des Hoyerswerdaer Kunstvereins

Erstellt: Samstag, 28. April 2018 Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 16. Mai 2018 Geschrieben von Martin Schmidt

EXKURSION nach Dresden

Am Sonnabend, 26. Mai 2018.

Abfahrt Bus: 9.00 Uhr; (Haltestellen entspr. Anmeldung, werden mitgeteilt)
11.00 Uhr Spaziergang: Semperoper, Taschenberg-Palais, Zwinger mit Manfred Pilz 
14.00 Uhr Führung Eliasfriedhof mit Elmar Vogel, Steinbildhauer, und Erich Busse

Dresden, vom Turm der Frauenkirche aus gesehen. Vordergrund Schloss und Kathedrale, dahinter Semperoper. Manfred Pilz, Dresden, berichtete kürzlich mit Vorträgen von Geschichte und Wiederaufbau der Semperoper und des Taschenberg-Palais, bei denen er als Statiker verantwortlich beteiligt war. Bei diesem Spaziergang wird er uns ein Bild des alten Dresden mit seinem heutigen kulturellen Zentrum vermitteln. Er kennt jene Gebäude noch als Ruinen und kann von den Mühen der Denkmalpfleger, Architekten und Bauleute berichten, das Bild Dresdens aus verschiedenen Zeiten wieder herzustellen.
Im Anschluss besuchen wir unter Führung von Steinbildhauer Elmar Vogel, den Eliasfriedhof, ein Kulturdenkmal in Dresden. Der Eliasfriedhof gilt als der kunsthistorisch bedeutendste Friedhof Dresden. Seine Entstehung geht bis ins Jahr 1680 zurück. Er wurde als Friedhof außerhalb der Stadt während einer Pestepidemie angelegt und diente beim Bau der Frauenkirche als Ersatz für den einst dort befindlichen Kirchhof. Einige Grabhäuser und Anlagen auf dem Eliasfriedhof wurden von George Bär, dem Baumeister der Frauenkirche, errichtet. Der Friedhof wurde 1876 geschlossen, bietet eine langen Überblick über Dresdner Geschichte und Kunst. Die einstige Grabstätte des Malers Johan Christian Clausen Dahl kann besucht werden, wie die der Johanne Justine Reger, die in Schillers Werk „Gustel von Blasewitz“ genannt wird, und anderer bedeutender Bürger Dresdens. Die Maler Caspar David Friedrich, Max Pechstein und Franz Radziwill hielten den Friedhof auf ihren Bildern fest. Diesen Spaziergang begleitet zudem Erich Busse, dem wir bereits zahlreiche Vorträge zur Kulturgeschichte verdanken. Martin Schmidt

Anmeldung bitte beim Vorstand, Tel. 03571/412016 oder B. Reimann-Begegnungsstätte, Tel. 03571/6079305.
Kosten mit Bus und Eintritt: max. 25 Euro pro Person

Zugriffe: 214