Ausstellungseröffnung Karl-Heinz Hochstädt "Weltsicht", in der Galerie des Kraftwerks Schwarze Pumpe

Erstellt: Dienstag, 10. Oktober 2017 Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 10. Oktober 2017 Geschrieben von Martin Schmidt

Karl-Heinz Hochstädt (links) bei seiner Ausstellung im Schloss Hoyerswerda 2016 Seit vielen Jahren zählen die Kunstausstellungen im LEAG-Kraftwerk Schwarze Pumpe und deren Eröffnungen zu den Ereignissen in den Lausitzen. Sie lassen mit neuen Kunstwerken begegnen, schenken Überblick über Lebenswerke und bieten vor allem Gelegenheiten zum Gespräch, zum Austausch über Kunst unserer Tage. Am Donnerstag, dem 12. Oktober 2017, um 18:30 Uhr präsentiert das Kraftwerk seine neueste Ausstellung mit Arbeiten des Kunstpädagogen, und Malers Karl Heinz Hochstädt. 1946 in Waldenburg /Schlesien geboren, wuchs er in der Sächsischen Schweiz auf.  Der Zauber dieser Landschaft, die von den Dresdener Romantikern entdeckt und bekannt gemacht wurde, unterstützt von der Familie ließ den Jungen seine Begabungen entdecken. Ermutigt durch Professor Gerhard Kettner widmete er sich dem Studium der Kunstpädagogik und der  Kunstausübung. Beides bestimmte seinen Lebensweg, der zuerst in Blaubuch begann und dann an due EOS Lessing Hoyerswerda führte. An ersterem Ort fand er die Bekanntschaft mit Fritz Tröger, den Dresdener Maler, der zu den intensiven Verfechtern neuer Kunstformen in den zwanziger Jahren gehörte. Als Lehrer orientierte er sich  bei eigenen Arbeiten und auch seine Schüler an Curt Queren, Fritz Tröger und Prof. Wilhelm Rudolf. Nach seinem Ausscheiden aus dem Lehramt unternahm er weite Reisen, hielt Landschaften in Italien, Frankreich, Griechenland und anderen Orten fest, blieb  seiner Liebe zur Lausitz mit deren besonderen Landschaftlichen Reizen treu. Die Spannungen im politischen Leben Europas und darüber hinaus sucht er in Bildern zu begegnen. Sie fordern zum Denken und zur Suche von Auswegen heraus. Die Ausstellung im Kraftwerk Schwarze Pumpe regt in der Hinsicht zum Engagement in unserer Zeit an. (M.S.) 

Zugriffe: 69